TechnoBond

4. Tagung industrielle Klebtechnik

15. bis 16. Mai 2019, Stadthalle Bad Hersfeld

Programm

Mittwoch, 15. Mai 2019
09:00 bis 18:00 Uhr

Themenschwerpunkt 1:
"Kleben fürs Leben"

Sitzungsleitung:
Dr. Hartmut Henneken, JOWAT SE, Detmold

09:20 Uhr:
Einführung durch den Sitzungsleiter

09:30 Uhr:
Kleben zieht an

  • Kleben oder Nähen?
  • Herausforderungen beim Kleben biegeschlaffer Werkstoffe
  • Klebtechnische Anwendungen bei Funktionsbekleidung

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Stefan Böhm

09:55 Uhr:
Die Kuh, die klebt

  • Hochleistungsklebstoff als Verbindung zwischen Klaue und Holzklotz mit breitem Anwenderspektrum
  • Krebsfreie, geruchsarme, 2-komponentige Polyurethane - resistent gegenüber Umwelteinflüssen
  • Haftungsspektrum und Verarbeitungszeiten frei einstellbar

Dr. Sebastian Stappert, GLUETEC Industrieklebstoffe GmbH & Co. KG, Greußenheim

10:20 Uhr:
Kaffeepause und Eröffnung der Fach- und Posterausstellung

10:50 Uhr:
Reproduzierbares und zuverlässiges Dosieren und Kleben in der Medizin und Elektronik – Dispensing 4.0 technical aspects

  • Kennzahlen, Arten und Unterschiede von Dosier-Systemen
  • Arbeitsschutz und Material-Aufbereitung
  • Typische Fehler beim Dosieren und deren Vermeidung – Fehleranalyse
  • FMEA und Anbindung an Industrie 4.0
  • Risk-Management - dosiergerechte Konstruktion schon zu Beginn des Projekts

Rainer Schobert, John P. Kummer GmbH, Augsburg

11:15 Uhr:
Stärkebasierte Haftschmelzklebstoffe für Pflaster-Anwendungen

  • Entwicklung von 100% biobasierten thermoplastischen Stärkeestern
  • Formulierung von HM-PSA und Extrusion von Trägerfolien mit Stärkeestern als Hauptkomponenten
  • Aufbau eines mehrlagigen Wundverbands auf Basis dieser neuen Rohstoffe

Prof. Dr. Thomas Heinze, Sascha Blohm, Friedrich-Schiller-Universität Jena

11:40 Uhr:
Elektrisch leitfähiges Kleben: Klebeflächen als Widerstandsheizung

  • Leitfähiger Dispersionsklebstoff zum Kleben von Holzsubstraten
  • Schnell schaltbare Erwärmung der Klebeschicht als effiziente Heizfunktion
  • Entwicklungsbeispiel Click-Parkett: Möglichkeiten und Herausforderungen

Sebastian Weyh, Hochschule Schmalkalden, Fakultät Maschinenbau, Schmalkalden   

12:05 Uhr:
Mittagspause – Besuch der Fachausstellung

Themenschwerpunkt 2: 
„Kleben bewegt“

Sitzungsleitung:
Dr.-Ing. Dirk Hasenberg, 3M Deutschland GmbH, Neuss

13:20 Uhr:
Einführung durch den Sitzungsleiter

13:30 Uhr:
Nah am Wasser geklebt – Kleben maritimer Strukturen

  • Kleben unter Einfluss von Salz und Wasser
  • Offshore vs. Onshore
  • Beispiele geklebter maritimer Strukturen

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Stefan Böhm

13:55 Uhr:
2K-Kleben in der industriellen Produktion

  • Verfahrenstechnik
  • Dosiergenauigkeit
  • Prozessüberwachung und -gestaltung beim 2K-Kleben

Alexander Huttenlocher, RAMPF Production Systems, Zimmern

14:20 Uhr:
Untersuchung der Einflussfaktoren zur Industrialisierung der Prozesse beim mediendichten Umspritzen von mechatronischen Komponenten

  • Prozessoptimierung in Abhängigkeit der Einflussgrößen
  • Einflussfaktoren der Langzeitbeständigkeit der Dichtheit
  • Materialoptimierung des Haftvermittlers

Fabian Kohler, IMTEK, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

14:45 Uhr:
Geklebte Reparaturen für faserverstärkte Kunststoffe - Design und Beständigkeit

  • Einfluss von Reparaturtyp und -geometrie
  • Einfluss von Umgebungsbedingungen
  • Einfluss der Oberflächenvorbehandlung

auf Festigkeit und Versagensverhalten

Florian Röper, Polymer Competence Center Leoben GmbH

15:10 Uhr:
Kaffeepause - Besuch der Fach- und Posterausstellung

15:35 Uhr:
Optical Bonding im Automobilbereich

  • Einführung und Anforderungen im Automobilbereich
  • Bonding Materialien – Überblick zu eingesetzten Materialien und deren Vor-und Nachteile
  • Bonding Prozesse – Überblick zu den verschiedenen Verarbeitungsmethoden und deren Vor- und Nachteile

Felix Velten, Dexerials Europe B.V., Frankfurt

16:00 Uhr:
Kleben von empfindlichen Kunststoffen

  • Vermeidung von Spannungsrissbilding bei ABS, PC, PMMA Klebungen
  • Faktoren welche die Spannungsrissbildung begünstigen
  • Konstruktive Massnahmen zu deren Vermeidung
  • Einflüsse der Klebstoffwahl
  • Neue Klebelösungen speziell für das Kleben von empfindlichen Kunststoffen

Dipl.-Chem. David Tobler, Sika Services AG, Zurich, Schweiz

16:25 Uhr:
UV vernetzende Epoxytapes

  • Kationisch vernetzende Epoxidharze
  • Reaktionskontrolle durch Farbumschlag

Dr.-Ing. Johannes Stahl, Lohmann GmbH & Co. KG, Neuwied

16:50 Uhr:
Kleben von Strukturbauteilen aus dünnwandigem Magnesium- Druckguss

  • Problematik von Magnesium als Werkstoff
  • Vorbehandlungsmethoden vor dem Kleben
  • Kennwertermittlung der Klebverbunde

M.Sc. Christin Koch, Universität Kassel, Fachgebiet für Trennende und Fügende Fertigungsverfahren

17:15 Uhr:
Verbesserung der Klebfestigkeit von Kunststoffen durch UV-Laser Vorbehandlung

  • Bestimmung der Klebfestigkeit mittels AdhesionAnalyzer LUMiFrac
  • Chemische Analyse mittels XPS
  • Untersuchung des Benetzungsverhaltens (Säure-Base Eigenschaften)

M.Sc. Lukas Orf, SKZ - Das Kunststoff-Zentrum, Würzburg-Lengfeld

17:40 Uhr:
Kurzpräsentation der Poster – anschließend Möglichkeit zur Besichtigung der Poster

Donnerstag, 16. Mai 2019
08:30 bis 16:30 Uhr

Themenschwerpunkt 3: 
„Kleben schafft Neues“

Sitzungsleitung:
Bernd Faller,RAMPF Production Systems GmbH & Co. KG, Zimmern

08:30 Uhr:
Einführung durch den Sitzungsleiter

08:40 Uhr:
Einsatz von naturnahen Bindemitteln bei der Herstellung von Holzwerkstoffen

  • Synthetische vs. biologische Bindemittel
  • Einsatz von tierischen, pflanzlichen Proteinen bzw. Enzymen
  • Span- und Faserplattenherstellung

Dr. Markus Euring, Georg-August-Universität Göttingen

09:10 Uhr:
Liquid Factory – Dosierung von Freiformstrukturen

  • Flüssigdosierung vs. 3D-Druck
  • Programmierung von freidosierten Strukturen
  • Anforderungen an Produktionssystem und Produktionsleitsystem
  • Best Practice: Reebok Liquid Spring und Liquid Factory

Thomas Weber, RAMPF Production Systems GmbH & Co. KG, Zimmern

09:35 Uhr:
Innovative punktförmige Verbindungselemente für mechanisch belastete Sandwichstrukturen

  • Entwicklung eines Fügekonzeptes im Hinblick auf wiederlösbare Verbindungen
  • Einfaches und schnelles Fügen
  • Reduzierung von Gewicht bei gleichzeitig hohen übertragbaren Lasten

Dipl.-Ing. Sebastian Wagner, NMI Naturwissenschaftliches und Medizinisches Institut an der Universität Tübingen

10:00 Uhr:
Kaffeepause - Besuch der Fach- und Posterausstellung

10:25 Uhr:
Überblick über Gebinde und Darreichungsformen von Klebstoffen

  • Lösungen für Transport und Lagerung für feste, flüssige, reaktive, nicht reaktive, haftklebrige oder blockfreie Klebstoffe
  • Verpackungen als Bestandteil der Klebstoffrezeptur („Pillows“)
  • Lieferformen fester Produkte: Granulate, Pastillen, Pulver oder Blöcke, als Sticks oder von der Rolle

Dr. Hartmut Henneken, JOWAT SE, Detmold

10:50 Uhr:
Türsysteme für den Schienenverkehr auf Basis nachhaltiger holzbasierter Materialien

  • Möglichkeiten und Grenzen von Holzwerkstoffen
  • Entwicklung von leistungsfähigen holzbasierten Materialsystemen
  • Einsatz im Bereich von Türsystemen

Andreas Pellegrini, Gebr. Bode GmbH & Co. KG, Kassel

11:15 Uhr:
Mittagspause und letzte Möglichkeit zur Ausstellungsbesichtigung

Themenschwerpunkt 4: 
„Kleben nach Regeln“

Sitzungsleitung:
Dipl.-Phys. Artur Zanotti, Sika Deutschland GmbH, Bad Urach

12:25 Uhr:
Einführung durch den Sitzungsleiter

12:35 Uhr:
Kleben nach Norm - Ein sicherer Prozess?  

  • Kurzübersicht zu existierenden klebetechnischen Normen im deutschsprachigen Raum und deren wesentlichen Inhalten
  • Betrachtung von zwei typischen Praxisbeispielen aus meiner Tätigkeit als Gerichtssachverständiger
  • Schlussfolgerungen und Anregungen aus diesen Praxisbeispielen im Kontext zu klebetechnischen Normen

Dipl.-Ing. Günter Schmatz, Ingenieurkonsulent für Kunststofftechnik, Neulengbach, Österreich

13:05 Uhr:
DIN 2304 mit Handlungshilfen

  • Überblick über das aktuelle klebtechnische Regelwerk
  • Anwendung der Richtlinien und Normen
  • Pflicht oder Handlungshilfe?

Dipl.-Ing. Julian Band, TechnologieCentrum Kleben, Übach-Palenberg

13:30 Uhr:
Strukturkleben im Landmaschinenbau

  • Festigkeit dickwandiger Klebverbindungen unter quasistatischer und schwingender Belastung
  • Beständigkeit unter Einfluss landwirtschaftstypischer Medien

M.Eng. Miriam Laubrock, Fachbereich Maschinenbau, Fachhochschule Münster, Steinfurt

13:55 Uhr:
Generatives Fertigen, Industrie 4.0, Recycling und Nachhaltigkeit

  • CAbond - eine Software für Modulare Prozessgestaltung
  • Werkerunterstützung Schritt-für-Schritt
  • Prozessoptimierung über automatisierte Erfassung der Parameter
  • Dokumentation ohne Extraaufwand

Dipl.-Ing. Nico Bohms, tec-n GmbH, Harzgerode

14:20 Uhr:      Kaffeepause

14:40 Uhr:
Sensorischer Klebstoff zur Schadensdetektion im konstruktiven Glasbau
– Vorstellung der Arbeiten aus dem Projekt SENSOTEK –

  • Herstellung und Einsatz von Mikrokapseln für Klebstoffe
  • Verwendung von Mikrokapseln als Schadensindikatoren für geklebte Fassadenelemente

Dr.-Ing. Mascha Baitinger, Verrotec GmbH, Mainz

15:05 Uhr:
Terahertz-Sensorik in der Klebtechnik – Einsatzmöglichkeiten und Grenzen

  • Prinzip von THz-Messungen
  • Überblick über die verschiedenen Anwendungsbereiche
  • Zerstörungsfreie Bestimmung des Alterungszustands von Klebungen

Dr. Andreas Winkel, Universität Kassel, Fachgebiet für Trennende und Fügende Fertigungsverfahren, Kassel

15:30 Uhr:
Laservorbehandlung vor dem Kleben auf verschiedenen Werkstoffen -Möglichkeiten und Grenzen

  • Vor- und Nachteile der Laservorbehandlung an Beispielen
  • Ausgewählte Ergebnisse der Prüfung der Alterungsbeständigkeit von geklebten Verbindungen nach Laservorbehandlung
  • Vorstellung ausgewähltes Funktionsmuster

Dipl.-Chem. Marion Gebhardt, ifw - Günter-Köhler-Institut für Fügetechnik und Werkstoffprüfung GmbH, Jena

15:55 Uhr:
Digitalisierung des Reinigungsprozesses mittels QuattroClean

  • Verfahren und Eigenschaften
  • Prozessintegration
  • Digitale und mechanische Vernetzung
  • Erfassung der Reinigungsdaten

Dipl.-Ing. Hans-Jörg Wössner, acp systems AG, Ditzingen 

16:20 Uhr:
Zusammenfassung und Ausblick
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Stefan Böhm

16:30 Uhr:
Erfahrungsaustausch mit den anwesenden Referenten und Ausklang bei einer gemeinsamen Kaffeepause -
Ende der Tagung